Dr. Eckart Ruschmann - Bodensee-Kolleg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dr. Eckart Ruschmann

Philosophische Beratung / Psychotherapie

Dr. Eckart Ruschmann ist  seit vielen Jahren als Berater und Ausbilder für Beratung tätig. Durch sein Doppel-Studium der Philosophie und Psychologie war seine Perspektive von Anfang an auch auf existentielle Themen  (Fragen nach Sinn und Lebensorientierung) gerichtet.
2002 hat er sich  mit einer Arbeit über "Philosophische Beratung" an der Universität Klagenfurt für Philosophie habilitiert. Dabei hat er ein Verstehenskonzept philosophisch ausgearbeitet und vertieft, das von Elisa Ruschmann im psychologisch-psychotherapeutischen Kontext entwickelt wurde, auf der Basis des personzentrierten Konzepts (Carl R. Rogers) und fundiert mit Ergebnissen allgemeinpsychologischer und klinisch-psychologischer Grundlagenforschung.

Vor diesem Hintergrund bietet er in Bregenz Beratung bzw. Psychotherapie an.
Da er die österreichische Zulassung als Psychotherapeut (klientzentriert) hat, kann auch der Kostenzuschuss der Krankenkassen beantragt werden, wenn die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind.
Wir bitten um telefonische Anmeldung für eine Vorbesprechung.

Univ.-Doz. Dr. Eckart Ruschmann, Dipl.-Psych.
           (0650) 29 18 06 0





Wie die beraterische bzw. psychotherapeutische Arbeit konkret aussieht, ist nicht leicht zu beschreiben, sie ist auch je nach Person sehr unterschiedlich.
Ich habe deshalb einige Klientinnen und Klienten gebeten, ihre Eindrücke von dem Prozess, den sie mit mir durchgangen sind, zu schildern.
Hier sind einige Beispiele:

Durch meinen Hausarzt  wurde ich  an Hr. Dr. Ruschmann überwiesen. Grund war der anhaltende, negative Stress an meinem Arbeitsplatz (Veränderungen in der Abteilungsleitung) und auch die Überforderung in der Pflege meiner Eltern, was sich in dem Krankheitsbild Freudlosigkeit, Energie- und Antriebsmangel, Schlafprobleme, Grübeln und Besorgnis, oft verbunden mit starken Zukunftsängsten Reizbarkeit und innere Unruhe spiegelte. Ich merkte auch, wenn ich jetzt nicht meine Fehlentwicklung in den Griff bekomme, lande ich in einem Burnout und das bedeutete für mich längeren Ausfall auf allen Ebenen, und das wollte ich nicht.
Schon in den ersten Therapiestunden  habe ich mich sehr wohlgefühlt, denn mir wurden nicht Ratschläge erteilt oder Patentrezepte angeboten, sondern Dr. Ruschmann hat mich in einen Prozess eingebunden,  in dem er mir Raum für die Erörterung und Erkenntnis meiner Probleme gab. Ich lernte Möglichkeiten kennen, wie ich meine Einstellungen hinterfragen und eingeengte Sichtweisen erweitern kann. Auch die einfühlenden als auch sinnorientierten Interventionen haben zur nachhaltigen Stärkung meiner Persönlichkeit beigetragen.

In diesem Prozess wurden auch meine bis dahin schlummernden Ressourcen geweckt und ich fühlte mich gestärkt und sah mich wieder als kompetenter Mensch mit Fähigkeiten und Stärken. Ich lernte auch mit meinem Inneren Ich und meinen „Inneren Herrschern“ umzugehen und die Grenzen zu sehen und auch Grenzen zu setzen.
Ich habe meine Lebenskrise durch Dr. Ruschmann überwunden und dafür vielen Dank.
Eines ist mir klar, ich werde nicht mehr so lange zuwarten, und zu glauben ein „Psychotherapeut kommt für mich nicht in Frage“ ist ein glatter Irrglaube. Ich jedenfalls sehe eine psychologische Beratung so: In einen gemeinsamen Prozess einzusteigen, um eine Krise, Orientierungslosigkeit, Hilflosigkeit und …. zu bewältigen. (w. 54 J.)

                            ********

Ich habe Sie als sehr angenehmen und rhetorisch gewandten Gesprächspartner empfunden. Sie haben nie auf eine Aussage gedrängt sondern haben vielmehr versucht, dass ich mich von mir aus öffne und das Problem von selber erkenne. Sie haben versucht, Lösungsvorschläge zu geben aber haben diese nie „angeordnet“. Ich denke das „Selbst“ war ein wichtiger Bestandteil der Therapie.
Die kognitive Gesprächstherapie hat mir sehr weitergeholfen. Auch der Chairman [Symbolisierung einer inneren, tieferen Instanz] war ein Bestandteil meines letztendlichen Erfolges über mich selbst - obgleich ich dazu sagen möchte, dass es immer nur mit Arbeit geht und der Erfolg nicht bleibt, wenn man nicht mehr daran arbeitet. D.h. ohne etwas zu investieren wird auch am Ende nichts herauskommen. „Von nichts kommt nichts.“
Ich habe bei Ihnen gelernt, dass ich nicht alle „Steine“, welche ich in meinen Rucksack gepackt habe, auch tragen muss, sondern dass es Steine gibt, welche ich schon längst hätte abstoßen können und letztendlich auch getan habe. Ich habe auch gelernt, dass ich immer mein Bestes geben soll, mich nicht vergleichen soll, sondern vielmehr auf mich selbst zu schauen. Was will ich, was fühle ich, was denke ich! (m. 31 J.)

                         ********

Aufgrund eines androhenden Burnoutsyndroms empfahl mir meine damalige Partnerin Herrn Dr. Ruschmann, dessen philosophische Vorträge sie schon seit längerem mit großer Begeisterung besuchte. Sie war sich ziemlich sicher, dass Herr Dr. Ruschmann mir in meiner damals äußerst schwierigen Lebenssituation die optimale Unterstützung bieten würde.
Da ich bereits Jahre zuvor eine negative Erfahrung mit Psychotherapie hinter mir hatte, war ich ziemlich skeptisch, ließ mich jedoch auf ein Erstgespräch ein. Ich durfte Herrn Dr. Ruschmann dann als einen äußerst sympathischen und einfühlsamen Menschen kennenlernen, der mich durch sein profundes Wissen, Scharfsinn und Verstand davon überzeugte, meinem Problem auf den Grund zu gehen und auf jeden Fall gemeinsam weiterzuarbeiten.
Er verstand es ausgezeichnet, meine Personzu analysieren und dann meine Ansichten und Verhaltensweisen entscheidend und positiv zu verändern, sodass es mir wirklich gelungen ist, meinem Problem langfristig Herr zu werden und ich psychisch gestärkt in ein geregeltes Leben zurückgefunden habe.

Auch durfte ich mich Jahre später, anlässlich meiner Trennung von meiner damaligen Partnerin, vertrauensvoll an Herrn Dr. Ruschmann wenden, der auch hier seine ganze Klasse bewiesen hat und mich äußerst erfolgreich auch durch diese Krise begleitet hat.

Ich empfahl seine Adresse auch an Familienangehörige und Freunde, die mit ihren teilweise sehr speziellen Problemen in Herrn Dr. Ruschmann einen ausgezeichneten Zuhörer und Therapeuten gefunden haben.
(m. 50 J.)

                      ********

Ich möchte mich bei Herrn Dr. Ruschmann ganz herzlich für die Behandlung bedanken.
Herr Dr. Ruschmann hat mich psychotherapeutisch begleitet, vielleicht ist für meine Konsultation bei ihm auch der Ausdruck „Coach“ besser angebracht. Ich war bei ihm bezüglich meiner Probleme im Umgang mit meinem pubertierenden „Kind“, dazu kamen noch Probleme mit dem Loslassen des erwachsenen „Kindes“.
Während der Sitzungen hat mir Herr Dr. Ruschmann durch seine Kompetenz und professionelle Arbeitsweise sehr geholfen, viele Dinge neu zu betrachten und an diese anders heranzugehen.
In Rollenspielen hat Herr Dr. Ruschmann auch mein Kind gespielt und mir so gezeigt, dass einiges in meinem Umgang mit ihm zu Problemen geführt hat welche „nur“ durch eine andere Wortwahl bzw. Haltung meinerseits aus der Welt geschafft werden könnten und dadurch auch so manche Spannung zwischen Mutter und Kind gelöst werden kann.
Ich hatte immer das Gefühl, dass sich Dr. Ruschmann sehr gut in die Situation hineinfühlen konnte.
Auch Situationen meinerseits, wenn es zu Panikattacken kam, wenn mein „Kind“ am Wochenende nächtelang unterwegs war und ich über Handy zum Kontrollfreak wurde, konnte von Dr. Ruschmann sehr gut behandelt werden.
Selbstverständlich ist es nicht so, dass ich nach der Therapie hinausging und die Welt für mich und meine Probleme eine komplett andere war. Aber nach jeder Sitzung ging es ein bisschen besser und wenn ich wieder in diese alten Muster abrutsche, hole ich mir die Tipps während der Therapien bei Dr. Ruschmann in mein Gedächtnis zurück.
Was Herrn Dr. Ruschmann als Psychotherapeut auch noch sehr auszeichnet ist die Gewissheit, ihn jederzeit kontaktieren zu können und er auch nach Abschluss der Therapie helfend und sich Zeit nehmend zur Seite steht. (w. 49 J.)




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü